BANDGESCHICHTE

Aziz Yüncüoglu, Gesang und Gitarre

Alf Ristow, Baß

 

 

CRUISIN´ formierten sich 1982 in Mülheim/Ruhr damals noch unter dem Namen “STEAMCATS“ und spielten traditionellen Rock´n´Roll der 50er Jahre.

Besetzungen

Nach einem halben Jahr reduzierte sich die Besetzung auf ein klassisches Rockabilly-Trio, zunächst mit Aziz Yüncüoglu (Gesang/Gitarre), Alf Ristow (Kontrabass) und Olaf Henning (Schlagzeug).

Die Besetzung des Schlagzeugers wurde im Laufe der Zeit öfter gewechselt und letztenendes durch Atilla Yüncüoglu, dem Bruder des Sängers, übernommen. Dieser hatte zuvor selbst in diversen Rockabilly- und Psychobilly-Bands wie den “SWAMP DOGS“ gespielt. Holger Grothe der zuvor Gitarrist bei der Psychobilly-Band „PITMEN“ war, löste Atilla dann ab und übernahm für ca. 2 Jahre die Drumsticks und schied dann im November 2005 aus.

 

1982-1992

Mit der Bandgründung, also Anfang der 80er Jahre, entstanden schon die ersten eigenen Stücke und kurz darauf zeichnete sich schon ein eigener Neo-Rockabilly Stil ab. Die Musik besteht aus klassischem Rockabilly, der mit modernen Stilelementen gemischt ist. So entsteht eine einzigartige Mischung aus Rock´n´ Roll, Rockabilly, Psychobilly und anderen Einflüssen, die sich als typischer und unverkennbarer CRUISIN´- Stil darstellt.

Bis Anfang der 90er Jahre entwickelte sich die Band durch zahlreiche Live-Auftritte im In-und benachbarten Ausland, sowie den Tonträgern (My Style, Watch Out etc.), zu einer bekannten deutschen Neo-Rockabilly-Band, die auch internationales Interesse auf sich zog.

 

Heute

Aus beruflichen Gründen ging die Band 1992 auseinander und formierte sich nach einer langen Pause von etwa 10 Jahren im Jahre 2002 neu.

Das heutige Repertoire besteht sowohl aus den alten CRUISIN´- Hits als auch aus jede Menge neuen eigenen Stücken.